Sagen Sie‘s uns
Status:

Pipedrive

Pipedrive-Webformulare

Hinweis: Für bestimmte in diesem Artikel aufgeführte Aktionen sind Admin-Rechte erforderlich. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

 

Pipedrive-Webformulare

Die neuen Webformulare von Pipedrive machen Ihnen das Leben einfacher: Kein Theater mehr mit externen Integrationen oder komplizierten Vorgängen. Jetzt können Sie Ihr eigenes personalisiertes Webformular für Ihre Website einrichten und eingeholte Informationen direkt in die Pipeline Ihrer Wahl einspeisen lassen.

Mit Pipedrives Webformularen haben Sie die absolute Kontrolle darüber, wo Ihre Daten landen, nachdem Ihre Kunden ihre Informationen übermittelt haben. Kein Kopieren aus anderen Quellen oder Importieren von Daten erforderlich. 

 

Wie funktioniert es?

Ein Webformular ist eine Online-Seite zum Erfassen und Speichern von Informationen. Es enthält in der Regel mehrere Angabenfelder, die vom Benutzer ausgefüllt und eingereicht werden. Am häufigsten werden Webformulare dazu verwendet, Informationen zu erbitten und zu speichern.

Pipedrives Webformulare können dazu eingesetzt werden, um Leads, Produkt- oder Dienstleistungsideen, Kontakte, Feedback oder sonstige wertvolle Informationen zu sammeln. Die Möglichkeiten sind endlos und die Formulare sind vollständig individuell anpassbar.

Wenn Kunden ein Webformular übermitteln, wird stets ein neues Geschäft, ein neuer Kontakt und/oder eine neue Organisation angelegt. 

 

Konfigurieren eines Pipedrive-Webformulars

Navigieren Sie zu Einstellungen > Webformulare.

Klicken Sie dann auf Formular erstellen, um loszulegen.

Hier können Sie nun konfigurieren, welche Formularfelder Ihren Kunden zum Ausfüllen angezeigt werden sollen. Sie haben die Möglichkeit, aus einem Dropdown-Menü verschiedene Pipedrive-Felder auszuwählen, für die Sie eine an den Kunden gerichtete Mitteilung verfassen können.

Zudem können Sie bestimmte Felder als Pflichtfelder markieren, was bewirkt, dass Formulare erst dann übermittelt werden können, wenn diese Felder ausgefüllt wurden.

 

Welche Felder sind konfigurierbar?

Sie haben folgende Anpassungsmöglichkeiten:

1 – Pipedrive-Geschäftsbedingungen
Diese regeln die Parameter neuer in Pipedrive angelegter Geschäfte und Kontakte.

Titel: Dies ist der Titel Ihres Webformulars in Pipedrive. Dieser wird dem Kunden nirgends angezeigt.

Beschreibung: Dies ist ein Bereich, in dem Sie den Zweck Ihres Webformulars für die interne Verwendung beschreiben können.

Eigentümer: Hier wird angegeben, welchem Pipedrive-Benutzer die Geschäfte und Kontakte, die über das Formular generiert werden, gehören. Es gibt jeweils nur einen Eigentümer pro Webformular

Pipeline/Phase: Hier wird angegeben, welcher Pipeline und welcher Phase die Geschäfte aus Ihrem Webformular zugeordnet werden. Es kann eine beliebige Phase aus einer beliebigen Ihrer individuell anpassbaren Pipelines ausgewählt werden.

Präfix für Geschäftstitel erstellen:  Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, wird jedem Titel jedes Geschäfts, das über Ihr Webformular erstellt wird, ein anpassbares Präfix vorangestellt; so erkennen Sie auf einen Blick, welche Geschäfte von Ihrem Webformular stammen. 

 

2 – Felder des Webformulars

Einleitungsmitteilung: Diese individuell anpassbare Mitteilung wird Ihren Kunden beim Ausfüllen des Formulars angezeigt.

Erfolgsmitteilung: Diese Mitteilung wird Ihren Kunden nach Einreichen des Formulars angezeigt. Die Mitteilung kann dem Kommunikationsstil Ihres Unternehmens angepasst werden.

3 – Neues Feld hinzufügen 

Das sind die Felder, die von Ihren Kunden im Formular ausgefüllt werden. Dadurch werden bestimmte, von dem Webformular erstellte Felder unter Geschäft, Notiz, Kontakt und/oder Organisation  ausgefüllt. Die für Ihren Kunden bestimmten Aufforderungen zum Ausfüllen der Webformularfelder können Ihrem persönlichen Stil entsprechend angepasst werden. Die Felder bleiben jedoch weiterhin mit den ursprünglichen Feldern in Pipedrive verbunden. 

Hinweis: Jedes Feld kann als zwingend erforderlich gekennzeichnet werden. Dies bedeutet, dass Kunden das Formular erst dann übermitteln können, wenn alle als Pflichtfeld ausgewiesenen Felder ausgefüllt wurden.

 

Pflichtfeld: Jedes Formular verfügt über mindestens ein Pflichtfeld, und zwar entweder (Kontakt) Name oder (Organisation) Name. Dies sind Pflichtangaben, da Pipedrive entweder den Namen einer Person oder einer Organisation benötigt, um ein Geschäft oder einen Kontakt anzulegen.

Geschäftstitel: Hier kann der Kunde den Titel Ihres Geschäfts individuell für Sie anpassen.

Geschäftswert: Hier kann der Kunde den monetären Betrag des Geschäfts angeben. Es muss eine Zahl eingegeben werden. Auf die Zahl wird Ihre Standardwährung angewendet.

Voraussichtlicher Abschlusstermin des Geschäfts: Hier kann der Kunde den voraussichtlichen Abschlusstermin des Geschäfts angeben. Denken Sie daran, dass dies das Datum ist, durch das bestimmt wird, wo Ihr Geschäft in der Zeitleistenansicht angezeigt wird.

Kontakt – Name: Hier kann der Kunde seinen Namen angeben.

Kontakt – Telefon: Hier kann der Kunde seine Telefonnummer angeben.

Kontakt – E-Mail: Hier kann der Kunde seine E-Mail-Adresse angeben.

Organisation – Name: Hier kann der Kunde den Namen der Organisation angeben, die er repräsentiert.

Organisation – AdresseHier kann der Kunde die physische Adresse der Organisation angeben, die er repräsentiert.

Benutzerdefinierte Felder (Text oder Einfach-/Mehrfachauswahl): Benutzerdefinierte Felder von Ihren Kontakten, Organisationen und Geschäften können in Webformularen dokumentiert werden. Es werden benutzerdefinierte Felder vom Typ Text oder Einfach-/Mehrfachauswahl unterstützt.

Sobald Sie Ihr Webformular Ihren Vorstellungen angepasst haben, können Sie es sich in der Ansicht anzeigen lassen, die auch Ihr Kunde zu sehen bekommen würde:

 

Jetzt können Sie Ihr Webformular speichern! Von hier aus können Sie es bei Bedarf bearbeiten, kopieren oder löschen. 

 

So verwenden Sie Ihr Webformular auf Ihrer Website

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Teilen" wird ein Einbindungscode angezeigt – diesen müssen Sie einfach nur kopieren und an der richtigen Stelle in der Quelldatei Ihrer Website einfügen. Wenn Sie ein standardmäßiges Open-Source-Werkzeug wie WordPress verwenden, erstellen Sie einfach eine neue Seite oder einen neuen Beitrag, fügen Sie den Einbindungscode in den Textkörper ein und veröffentlichen Sie das Ganze. Dadurch können Sie den Stil der Seite natürlich auch Ihren Anforderungen anpassen.

 

WordPress

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Ihr Anmeldeformular über eine WordPress-Seite zu teilen. Welche Methode auf Sie zutrifft, hängt davon ab, ob Sie WordPress.com oder WordPress.org verwenden. WordPress.com ist eine gehostete Webplattform, mit der üblicherweise Blogs oder kleinere Websites erstellt werden. WordPress.org hingegen bietet eine individuell anpassbare, selbst gehostete Webplattform, um komplexere Websites zu erstellen.

Sie haben eine Seite bei WordPress.com?

Kopieren Sie die URL Ihres Formulars aus Pipedrive und fügen Sie sie als Link in die Hauptnavigation, die Randleiste oder die Fußzeile Ihrer WordPress-Seite ein. Die Benutzer können das Formular dann aufrufen, indem Sie auf den Link klicken, und anschließend wieder auf Ihre Seite zurückkehren.

Sie haben eine Seite von WordPress.org?

Fügen Sie das Pipedrive-Einbindungsformular in einen HTML-fähigen Bereich Ihrer Seite ein, z. B. in Beiträge und Seiten oder ein Textwidget.

Squarespace

Sie sollten einen Codeblock für Ihre Squarespace-Seite einrichten. Eine ausführliche Anleitung finden Sie hier.

Wix

  1. Klicken Sie beim Bearbeiten Ihrer Webseite über das Menü links auf Hinzufügen->Mehr->HTML-Code.
  2. Klicken Sie auf "Code eingeben".
  3. Fügen Sie den eingebetteten Code von Pipedrive ein.
  4. Denken Sie daran, das Code-Feld zu ziehen, um es an Ihre Formulargröße anzupassen.

Weebly

  1. Ziehen Sie beim Bearbeiten Ihrer Webseite den eingebetteten Code vom linken Menü zu Ihrer Webseite.
  2. Klicken Sie im Code-Feld auf "Benutzerdefinierte HTML bearbeiten" 
  3. Kopieren Sie den eingebetteten Code aus Pipedrive