Um herauszufinden, wie Sie mit uns in Kontakt treten können, klicken Sie bitte hier!
Status:

Pipedrive

Tipps zur Optimierung von Tabellen für den Datenimport

Hinweis: Diese Aktion ist nur für Administratoren verfügbar.

Der Import von Tabellen ist für gewöhnlich sehr einfach, kann aber je nach Importumfang ein wenig komplizierter werden. Egal um was für einen Umfang es sich handelt, die unten aufgeführten Tipps können sich für Ihren nächsten Import sehr nützlich erweisen. 


Erweiterter Import

   

Vermeiden von Formeln

Tabellen mit Daten enthalten oftmals Formeln und Kalkulationen. Wir empfehlen, für den Datenimport eine neue Tabelle zu verwenden, die keine Formeln enthält. Wenn Sie eine Tabelle haben, die Formeln und Datenverknüpfung verwendet, um Ihre ausgegebene Daten zu generieren, kopieren Sie einfach Ihre ganzen Daten in eine andere Tabelle, die keine Formeln enthält.

Hinweis: Verwenden Sie Tastenkombination CMD+A oder Ctrl+A, um den Inhalt in Ihrer Tabelle auszuwählen und CMD+C oder Ctrl+C, um den ganzen Inhalt in Ihrer Tabelle zu kopieren. Anschließend können Sie den Inhalt in eine neue Tabelle einfügen. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie nur Werte einfügen. 

Formatieren von Datumsangaben 

Damit Sie beim Übertragen von Informationen in die Tabelle bessere Erfolgsaussichten haben, empfehlen wir sicherzustellen, dass die Datumsfelder in der Tabelle richtig formatiert sind, sowie das Datum in Excel.

Obwohl Felder mit reinem Text auch funktionieren, ist es dennoch empfehlenswert diese als Datum zu formatieren, da somit bessere Aussichten bestehen, Ihre Informationen erfolgreich zu übertragen.

Hinweis: Wenn Sie versuchen eine Tabelle zu importieren und dabei ein Fehler auftritt, kann das Problem an der Tabelle liegen: obwohl es keine Höchstgrenze für die Anzahl der Spalten gibt, ist die Dateigröße auf 50 MB beschränkt und darf maximal 50.000 Reihen in der Tabelle haben.