Sicherheitsfunktionen in Pipedrive

JT
Jenny Takahara, 19. Februar 2021

Pipedrive bietet zahlreiche sicherheitsrelevante Funktionen, die Ihnen volle Transparenz darüber geben, wann und wie auf Ihre Daten zugegriffen wird.


Berechtigungen und Sichtbarkeitseinstellungen

Berechtigungssets
Admin-Nutzer können Berechtigungssets einrichten, um zu steuern, was andere Nutzer in Pipedrive tun können, wie z.B. Deals löschen oder benutzerdefinierte Felder bearbeiten. Die vollständige Liste der Aktionen, die über Berechtigungssets gesteuert werden können, finden Sie in diesem Artikel. Die Anzahl der Berechtigungssets, die Sie haben, hängt von dem Plan ab, den Sie nutzen.

  • Essential and Advanced Pläne
    Zwei Berechtigungssets: 'reguläre Nutzer' und 'Admin-Nutzer'.
  • Professional Plan
    Reguläre und Admin-Nutzersets sowie ein zusätzliches anpassbares Berechtigungssets namens "Manager".
  • Enterprise Plane
    Die oben genannten drei Gruppen sowie die Möglichkeit, zusätzliche benutzerdefinierte Berechtigungssets zu erstellen.


Sichtbarkeitsgruppen
Während Berechtigungssets steuern, was Nutzer in Pipedrive tun können, steuern Sichtbarkeitsgruppen, welche Deals, Kontakte und Produkte Nutzer sehen können. Das Erstellen von Sichtbarkeitsgruppen ist nützlich, wenn Sie möchten, dass bestimmte Nutzer bestimmte Informationen in Ihrem Unternehmensaccount nicht sehen können. Die Anzahl der Sichtbarkeitsgruppen, die Sie haben, hängt auch vom Plan ab, auf dem Sie sich befinden.

  • Essential und Advanced Pläne
    Zwei Sichtbarkeitsgruppen: die Besitzer und Follower des Elements oder des gesamten Unternehmens.
  • Professional oder Enterprise Pläne
    Vier Sichtbarkeitsgruppen: nur der Besitzer des Elements, die Sichtbarkeitsgruppe des Besitzers, die Sichtbarkeitsgruppe des Besitzers und Untergruppen oder für das gesamte Unternehmen.

2FA: Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die 2FA-Funktion fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, um zu bestätigen, dass der Nutzer, der versucht, sich bei Pipedrive anzumelden, tatsächlich derjenige ist, für den er sich ausgibt.

Wenn 2FA aktiviert ist, wird beim Einloggen in Pipedrive eine E-Mail an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie zum Einloggen in Pipedrive verwenden. Diese E-Mail enthält Informationen über den Login-Versuch sowie einen Verifizierungslink, der Ihnen den Zugriff auf Ihren Pipedrive-Account ermöglicht.


Einmalanmeldung (SSO)

Viele große Unternehmen nutzen einen SSO-Dienst von Drittanbietern wie Okta und Azure AD, um Nutzern die sichere Authentifizierung und Anmeldung bei mehreren Anwendungen mit nur einem Satz Anmeldeinformationen zu ermöglichen.

Die Single-Sign-On Funktion von Pipedrive ermöglicht es Ihnen, Pipedrive zu dem SSO-Anbieter hinzuzufügen, den Ihr Unternehmen eingerichtet hat. Dies ermöglicht ein stressfreies Pipedrive-Login-Erlebnis für Nutzer und einen sichereren Weg für Admins, den Nutzerzugang zu kontrollieren.


Sicherheits-Dashboard

Die Funktion Sicherheits-Dashboard sorgt für vollständige Transparenz der Nutzerzugriffsinformationen und sicherheitsbezogenen Aktivitäten, die in Ihrem Unternehmensaccount stattfinden.

  • Nutzerzugriff und Geräteprotokolle
    Welche Benutzer auf Ihren Account zugreifen und welche zusätzlichen Anmeldeinformationen wie Gerät, Standort und Anmeldezeit.
  • Audit-Protokoll
    Ein Protokoll aller sicherheitsbezogenen Änderungen, die in den letzten zwei Monaten von einem beliebigen Nutzer in Ihrem Unternehmensaccount vorgenommen wurden.
  • Bewertung der Sicherheit
    Ein Bericht darüber, was Pipedrive als potenzielle Sicherheitslücken in Ihrem Pipedrive-Account ansieht, basierend auf den aktuellen zugangs- und berechtigungsbezogenen Nutzereinstellungen.

  


Sicherheitsregeln

Mit der Funktion Sicherheitsregeln können Admin-Nutzer eines Pipedrive-Unternehmensaccounts Zugriffsbeschränkungen durchsetzen, um sicherzustellen, dass Geschäftsdaten nur den richtigen Personen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen.

  • 2FA: Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Durchsetzen von 2FA für alle Nutzer.
  • Passwortregeln
    Erzwingen Sie passwortbezogene Regeln wie Passwortstärke, Passwortablauf und Passwortwiederverwendung.
  • Zugriff auf IP-Adressen und Zeitbereiche
    Der Abschnitt "Erweiterte Regeln" der Funktion "Sicherheitsregeln" ermöglicht es Ihnen, den Nutzerzugriff nach IP-Adresse und Zeitbereich einzuschränken.

Sicherheitswarnungen

Die Funktion Sicherheitswarnungen ermöglicht es Admin-Nutzern, E-Mail-Benachrichtigungen entsprechend sicherheitsrelevanter Ereignisse, die im Unternehmensaccount auftreten, einzurichten. Die Warnungen können so konfiguriert werden, dass sie in Echtzeit oder in regelmäßigen täglichen oder wöchentlichen Abständen gesendet werden.

  • Warnungen über Accountzugriff
    E-Mail-Benachrichtigung, wenn eine Aktivität im Zusammenhang mit dem Nutzerzugriff auftritt, z. B. wenn sich der Nutzer von einem neuen Gerät, einem neuen Standort o.ä. einloggt.
  • Datenlecks und -verlust0>E-Mail-Benachrichtigung, wenn Daten exportiert oder aus Pipedrive gelöscht werden.
  • Audit-Protokoll
    Alle Sicherheitswarnungen können im Security Dashboard unter dem Audit-Protokoll nachverfolgt werden.
War dieser Artikel hilfreich?

Ja

Nein

Ähnliche Artikel

Sie haben eine Frage?

Kontaktieren Sie uns